About

Gabriele Laubinger, 1962 geboren, lebt und arbeitet in Herne.

Sie studierte Malerei und Grafik in Essen und in Wien.

Der Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens sind Portrait Kohlezeichnungen und Aquarelle. Die hohen Ansprüche, die die Künstlerin an ihre Werke stellt, sind nicht nur die attraktive und würdige Darstellung des Modells, sondern auch die Umsetzung in ihrem unverwechselbaren, eigenen Stil.
Seit mehr als zwei Jahrzehnten präsent auf allen wichtigen VDH Ausstellungen, sowie auf auf den World Dog Shows in Europa, zB. in Paris, Helsinki und Mailand, setzt Gabriele Laubinger Maßstäbe mit ihrer Arbeit.


WEITERE AUSSTELLUNGEN

World Dog Show, Amsterdam 2018
Pferd & Jagd, Hannover 2018
Jagd & Hund, Dortmund 2019
Hohe Jagd, Salzburg 2019
Equitana, Essen 2019


1981-1987 Studium
Sozialwissenschaften,
Ruhr – Universität Bochum.

1987 Studium
Kommunikationsdesign,
Universität GHS – Essen.

1993 Erster Förderpreis
der Stadt Herne,
Bereich Grafik.

Seit 1990 präsentiert sie Ihre Arbeiten auf internationalen Messen;

VDH-Ausstellungen:
München, Frankfurt, Dortmund,
Berlin, Hannover, Stuttgart,
Nürnberg …

  • WINNER Amsterdam,
  • EURODOG Tulln,
  • CRUFTS 98 Birmingham,
  • WORLD DOG SHOW Helsinki,
  • HANSEPFERD Hamburg,
  • EQUITANA Essen,
  • PFERD & JAGD Hannover.
1995-96 Auslandsstipendium
Hochschule für angewandte
Kunst, Wien.
Meisterklasse Malerei,
Professor A. Frohner.
Neben freien Arbeiten entstanden unzählige Portaits, Zeichnungen und Gemälde, sowie Illustrationen und Gerichtszeichnungen.
1996 Diplom in Essen
mit Auszeichnung
1997 Zweiter Preis beim
2nd International Digital
Type Design Contest
(Linotype Library).
Frakturschrift „Sangue“.

Ausstellungen:

1993 VHS – Galerie Herne,
drei Buchprojekte zu Texten von A. Rimbaud und C. Baudelaire.

1996 Zeche Zollverein, Essen (Diplompräsentation)
Malerei und Buchgestaltung zu Texten von Elfriede Jelineks Prosa „Lust“.

1997 „Caput“,
Schollbrockhaus, Herne,
(mit Peter Buchwald, Fotogr.).

„Frakturen“, städtische Galerie, Herne, (mit Cristel Klippert).

1998 „Winterreise“ Galerie der Sparkasse Herne.
Malerei zu Texten von W. Müller und Musik von F. Schubert.

1999 „Zwischenstände“, Martin Opitz-Bibliothek, Herne
(mit Eberhard Bitter, Peter Buchwald, Dina Nur)

1999 „Große Kunstausstellung NRW“, Düsseldorf.

2006 „Mensch Tier“, Galerie der VHS Herne, freie und angewandte Arbeiten.

2009 „Das tierische Abbild“ Städtische Galerie Herne, Studio.